Open topics for research

 

If you need English info please contact us directly. Zur Zeit sind u.a. folgende Arbeiten zu vergeben:

(Bitte beachten Sie das die Einteilung Research Master / Master / Bachelor nicht fix ist. Die Inhalten können meist angepasst werden.)

Research Master


Biomechanische Auswirkungen der Platzierung von inversen Schulterprothesen

Das klinische und biomechanische Outcome beim Gelenkersatz an der Schulter ist von der korrekten Platzierung der Implantatkomponenten abhänging. In der Arbeit sollen die passiven und aktiven Komponenten des Schulterkomplexes in der Analyse berücksichtigt werden und optimale Positionierungen bestimmt werden. Hierzu sollen numerische Simulationen, experimentelle Untersuchungen und die Planung von klinischen Nachuntersuchungen durchgeführt werden.

(In Kooperation mit Klinikum der Universität Regenburg und Hospital zum heiligen Geist Fritzlar)


Simulation der Belastungen im Beckenboden

Unzureichende Gewebeeigenschaften und biomechanische Fähigkeiten im Beckenboden können zu starken Einschränkungen der Lebensqualität führen. In dieser Studie soll ein Simulationsmodell des Beckenbodens erstellt, alltägliche Belastungen experimentell erfasst und simuliert werden.


Master / Bachelor

 

Verkürzte Muskulatur und Haltungsänderung

In dieser Arbeit soll der biomechanische Zusammenhang zwischen verkürzten Muskelgruppen und veränderten Haltungen numerisch untersucht werden.


Potentiale für ergonomische Verbesserungen bei Berufen im Niedriglohnsektor

Bei Berufen im Niedriglohnsektor treten oftmals hohe physische Belastungen auf. In dieser Arbeit sollen grundlegende Verbesserungspotenitale bei ausgewählten Berufsgruppen untersucht werden.


Patientenspezifische Modellierung von Hüftdysplasien

Fehlstellungen der Gelenkpfanne des Hüftgelenkes können zu starken Einschränkungen im Bewegungsapparat führen. In schweren Fällen werden Operationen zur Neuorientierung von Teilen des Beckens durchgeführt. In dieser Studie soll ein auf Patientendaten basierendes System aufgebaut werden, welches eine Abschätzung des zu erwartenden Operationserfolges zulässt.

(in Kooperation mit der Orthopädischen Klinik der Universität Regensburg)


Konzept für einen Simulationsstand für die Dammnaht bei Geburtsverletzungen

Die Versorgung von Dammrissen ist ein essentieller Schritt bei der Geburtshilfe. Dieser wichtige Eingriff wird von Hebammenstudierenden und Schüler*Innen u.a. an künstlichen Materialen geübt. Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Konzepts für die realistischere Simulation des Nähens eines Dammrisses. Hierzu sollen die notwendigen Parameter erfasst werden und physikalsiche und/oder virtuelle Methoden in Betracht gezogen werden.

(In Kooperation mit der Hebammenkunde der OTH R)


Ergonomische Analysen bei Hebammen und Geburtshelfern – Laborstudie

Der Geburtsprozess ist auch für die Hebammen und Geburtshelfer eine sehr fordernde Aufgabe. In dieser Berufsgruppe treten dadurch auch gehäuft schwere muskuloskelettale Beschwerden auf. In dieser Arbeit sollen verschiedene Geburtsabläufe im Labor untersucht  und mit Hilfe von numerischen Modellen bewertet werden.

(In Kooperation mit der Hebammenkunde der OTH R)


Ergonomische Analysen bei Hebammen und Geburtshelfern – Vorbereitung Feldstudie

Der Geburtsprozess ist auch für die Hebammen und Geburtshelfer eine sehr fordernde Aufgabe. In dieser Berufsgruppe treten dadurch auch gehäuft schwere muskuloskelettale Beschwerden auf. In dieser Arbeit sollen Methoden und Konzepte für die Erfassung der Ergonomie der Hebammen in realen Geburtssituationen erarbeitet werden.

(In Kooperation mit der Hebammenkunde der OTH R)


Belastungsveränderungen im Körper durch die Verwendung von Exoskeletten

In der Studie soll ein Exoskelett, welches zur Unterstützung beim Heben von Lasten verwendet wird, untersucht werden. Hierbei sollen vor allem Veränderungen der Belastungen der Lendenwirbelsäule im Fokus stehen.




Es sind stets weitere Abschlussarbeiten zu vergeben. Bitte kontaktieren Sie Prof. Dendorfer für weitere Details.